Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt,'s Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische PDF

By Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt, H. Freund, R. Grau, C. Griebel, P. Hirsch, H. Ley, O. Liesche, F. Löwe, R. Strohecker, K. Täufel, A. Thiel, F. Volbert (eds.)

ISBN-10: 3662426870

ISBN-13: 9783662426876

ISBN-10: 3662429640

ISBN-13: 9783662429648

Show description

Read or Download Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden PDF

Best german_13 books

Additional resources for Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden

Sample text

2 H. -Ztg. 1906, 30, 921; Zeitschr. physikal. Chem. 1907, 60, 257; 1908, 64, 328. Von ilim stammt auch der Name "Ultrafiltration". s R. ZsiGMONDY u. W. BACHMANN: Zeitschr. anorgan. allg. Chem. 1918, 103, 119. 30 K. TÄUFEL: Ultrafiltration. H. BECHHOLD 1 und seinen Mitarbeitern. Damit ist aber die Wirkungsweise des Filters noch nicht vollständig erklärt. Sie hängt vielmehr auch von andern Umständen ab, so vor allem von der Adhäsion bzw. Adsorption der dispergierten Phase (Adsorptionsfilter wie die SErTzschen Filter), ferner von Quellungserscheinungen, von der Anwesenheit capillaraktiver Stoffe usw.

3 (1) S. 176. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1910. 32 K. TXUFEL: mtrafiltration. Die tierischen Häute muß man vor dem Gebrauch mittels eines geeigneten Fettlösungsmittels entfetten; man bewahrt sie in Wasser auf, dem etwas Lysol zugesetzt ist. Von der Verwendung solcher natürlicher Membranen ist man weitgehend abgekommen. Abgesehen von ihrer oft schweren Beschaffbarkeit halten sie einmal die durch die Druckanwendung sich ergebende Beanspruchung oft nicht aus, und zum andern ist durch ihre Bestandteile eine Verunreinigung des Ultrafiltrates möglich.

Ultrailltrlorgcrilt nach R. Z lO)lONDY. sich bei präparativen Arbeiten im Laboratorium bestens bewährt hat, wird in verschiedenen Größen aus Porzellan, Bronze oder Hartgummi in den Handel 1 gebracht. Es sei hier ferner der für die Laboratoriumspraxis geeignete BuwA-A pparat erwähnt. Er ist in Abb. 5 schematisch dargestellt. Als filtrierende Schicht verwena det man Membran- oder Oellafilter. Seine WirkungsweisegehtausderAbb. 5hervor und bedarf wohl keiner näheren Erläuterung. In Abb. 6 ist ferner ein Ultrafiltrierapparat der Verkaufsvereinigung der Göttinger Werkstätten dargestellt, der von A.

Download PDF sample

Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden by Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt, H. Freund, R. Grau, C. Griebel, P. Hirsch, H. Ley, O. Liesche, F. Löwe, R. Strohecker, K. Täufel, A. Thiel, F. Volbert (eds.)


by Anthony
4.4

Rated 4.92 of 5 – based on 30 votes
 

Author: admin